Wenn zwei Menschen sich verlieben…

findet durch die gegenseitige Bestätigung immer mehr Öffnung statt. Die Öffnung des einen bewirkt die Offenheit des anderen und so wachsen Intimität und Vertrauen und der Einfluss aufeinander.
Irgendwann führt genaue dieser Einfluß erst zu Erwartungen, dann zu Enttäuschungen und Verletzungen. Die Partner beginnen sich zu schützen und  zu verschliessen anstatt sich wieder zu öffnen. Die meisten Paare verfangen sich dann in Streitgesprächen, weil sie nie gelernt haben, wie man eine starke und sichere Bindung in einer Verletzung aufrechterhält.
Bindungsmuster, die wir aus früheren Beziehungen mitbringen und Kernverletzungen, das Gefühl sich schützen zu müssen, sind der Treibstoff für den starken Sog, der von Streitspiralen ausgeht.
Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, es ist nicht die Anzahl der Konflikte die darüber entscheidet, ob eine Beziehung glücklcih oder unglücklich ist.
Der entscheidende Unterschied ist dass glücklcihe Beziehungen durch die wiederholte Erfahrung der emotionalen Verbundenheit nach einem Konflikt eine starkes Gefühl von Vertrauen entwickeln. Während Konflikte in unsichern Beziehungen eher zu verletzenden Auseinandersetzungen und so zu emotionaler Distanz und Isolation führen.
 

Wissenschaftliche Studien zur Emotionsfokussierten Paartherapie

Die Emotionsfokussierte Paartherapie (EFT) ist eine Kurzzeittherapie. Im Rahmen von wissenschaftlichen Studien mit dieser Methode wurden innerhalb von nur 8 bis 20 Sitzungen Verbesserungsraten von bis zu 90 % und Genesungsraten von bis zu 70 % erreicht.

Natürlich ist es nicht möglich, für ein bestimmtes Paar genaue, zeitliche Vorhersagen darüber zu treffen, wie schnell ihre Beziehung wieder gesundet ist. Denn der Verbesserungsfortschritt hängt von sehr vielen Variablen ab.

Der Verbesserungsfortschritt hängt von folgenden Fragen ab:

Wie lange befinden Sie sich in der stressreichen Beziehungssituation?

Wie viele Verletzungen gab es bisher in Ihrer Beziehung?

Gab es Affären außerhalb der Partnerschaft oder Ehe?

Wie viele Verletzungen bringen Sie aus vergangenen Beziehungen mit?

Wie viel Zeit und Energie möchten Sie in die Therapie investieren?

Wie viel Zeit möchten und können Sie Zuhause darauf verwenden, über das zu sprechen und reflektieren, was in den einzelnen Sitzungen passiert ist und besprochen wurde?

Fragebogen zur „Standortbestimmung“ Ihrer Beziehung:

Wie sicher Ihre Bindung ist oder ob es Zeit ist, etwas für Ihre Partnerschaft zu tun, können Sie mit einem Fragebogen innerhalb von nur drei Minuten herausfinden, den Sie hier anfordern können.

Nachfolgendes Video erklärt die EFT anschaulich und in Kürze. Es wurde produziert von Erika Kliever, einer erfahrenen EFT-Therapeutin aus Berlin.

.